Muskuloskelettale Medizin und der Muskuloskelettale Arzt

Der Begriff "Muskloskelettale Medizin" ist in den Niederlanden wenig bekannt. es ist eine Übersetzung aus dem Englischen von "Muskuloskeletal Medicine", bei der der Name des Kurses seit langem verwendet wird. Wir wissen, was Medizin ist (Wissenschaft, die sich auf Ursachen und Heilung von Krankheiten konzentriert). Das Wort Muskuloskelettal ist eine Verbindung von "Muskel", die aus dem lateinischen Muskulus, der Muskel bedeutet, abgeleitet ist. Und ein Skelett, das von den antiken griechischen und lateinischen Skeletos abgeleitet wird, das Knochen / Knochen bedeutet.

Muskuloskelettale Medizin ist die Wissenschaft, die sich auf die Ursachen und Heilung von Muskel- und Knochenerkrankungen konzentriert. Das ist die richtige Übersetzung, deckt aber nicht der gesamter Arbeitsbereich ab, die der muskloskelettale Arzt macht.

  

Was macht der Muskuloskelettale Arzt?

Der muskuloskelettale Arzt sucht nach Wegen, um Beschwerden des Bewegungsapparates zu verbessern. Dies betrifft Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Beschwerden an Schulter, Hüfte, Armen, Beinen und Kopfschmerzen. Nicht alles kann behandelt werden. Um dies herauszufinden, führt er ein gutes Interview und eine körperliche Untersuchung durch. Da bei der Entwicklung und Pflege von Beschwerden allerlei Strukturen und Faktoren eine Rolle spielen können, ist dies nicht in 10 Minuten möglich. In meiner Praxis sind dafür 45 Minuten eingeplant. Abhängig von den festgestellten Problemen kann der muskuloskelettale Arzt dies selbst erledigen oder wird ihn an einen anderen geeignetenTherapeutin weiterleiten. Da mehr Faktoren, insbesondere bei chronischen Beschwerden, eine Rolle spielen, umfasst die Behandlung häufig mehr Aspekte, die von Ratschlägen über Übungen zu Formen der Gelenkmobilisierung bis hin zu Haltungsänderungen reichen können. Je breiter der Arzt muskuloskelettale auf die Behandlungsmöglichkeiten ausgerichtet ist, desto mehr kann er anbieten.

 

Grenzen

Wie geschrieben: Nicht alles ist mit der Medizin des Bewegungsapparates behandelbar. Es ist daher wichtig, diese Grenzwerte einzuhalten. Dadurch werden unnötige Behandlungen mit möglichen Schäden vermieden: Zeitverlust, Kosten und zusätzliche Beschwerden. Der muskuloskelettale Arzt muss daher auch über ein hohes Maß an Wissen und Wissen darüber verfügen, was andere Leistungserbringer im Bereich der Gesundheitsfürsorge bedeuten können. Knochenkrebs, zum Beispiel gehört im Bereich des Onkologen, einer abgenutzten Hüftegehört der Ersatz zum orthopädischen Chirurgen, die rheumatoide Arthritis ist die Spezialität des Rheumatologen.

 

Möglichkeiten

Die Anzahl der Beschwerden des Bewegungsapparates nimmt zu. Die alternde Bevölkerung spielt eine Rolle und wahrscheinlich auch die zunehmende körperliche Inaktivität aufgrund moderner Technologie. Der muskuloskelettale Arzt nimmt seinen eigenen Platz zwischen Hausarzt, Orthopäden, Neurologen, Sportarzt, Rehabilitationsarzt, Physiotherapeuten, Heilpraktikern und anderen ein. Er kombiniert dieses Wissen und Können und fügt seine eigenen Erkenntnisse hinzu. Diese breite Orientierung macht es für die Untersuchung und Behandlung von Beschwerden breit einsetzbar. Das Wissen und die Fähigkeiten werden in Interventionen umgesetzt, die auf die individuelle Ebene ausgerichtet sind und daher in der Anzahl der Behandlungen begrenzt sind. In unserer Praxis werden durchschnittlich 3 Behandlungen pro Patient durchgeführt.

  

Das Register

Wenn Sie in dasMuskuloskelettale Arzte-Register eintauchen und auf "Zoeken" klicken, ohne etwas einzugeben, erhalten Sie eine Liste mit muskuloskelettalen Ärzten. Wenn Sie am Anfang der Zeilen auf "Bekijk" klicken, gelangen Sie zum Eigenschaftenfenster des betreffenden Arztes. In der siebten Zeile wird im Eigenschaftsfenster angezeigt: "behandelt volgens de methodiek ...". Darin heißt es: manuele geneeskunde und / oder orthomanuele geneeskunde. Das ist verwirrend. Was bedeutet das und warum ist das wichtig? In der muskuloskelettalen Medizin gibt es wieder Sub- oder Superspezialitäten. Grob gesagt: Die Ärzte manuelle Medizin untersuchen und behandeln hauptsächlich auf Bewegung, und die Ärzte orthomanuelle Medizin untersuchen und behandeln  hauptsächlich auf dem Zustand der Gelenke. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann gehen Sie zu den Artikeln über manuelle Medizin und Orthomanipulation.

  

Referenzen
Jorritsma W, Jonquiere M, Deursen LLJM van, Hogezand MB van. Beroepsprofiel Arts Musculoskeletale Geneeskunde 2016. Dutch Society of Musculoskeletal Medicine. ISBN 978-94-90791-53-7.
Sackett DL, Straus SE, Richardson WS, Rosenberg W, Haynes RB. Evidence-Based Medicine: How to Practice and Teach EBM. 2nd edition. Edinburgh, Churchill Livingstone; 2000. Roberts C, Adebajo A, Long S. Improving the quality of care of musculoskeletal conditions in primary care. Rheumatology 2002;41(5):503–508.
Hutson M, Ellis R (Ed). Textbook of Musculoskeletal Medicine. Oxford University Press 2005.